Preise und AGB´s

 

Ihr Hund steht im Mittelpunkt. Eine gute Betreuung ist enorm wichtig und liegt uns sehr am Herzen!

 

Gassi Service Sehnde

 

Bitte bedenken Sie, dass wir keine Schüler oder Studenten sind. Wir bringen jede Menge Erfahrung, Wissen und Kompetenz mit. Sie können sich sicher sein, dass wir allen Situationen gewachsen sind. Wir sind pünktlich und Sie können sich auf uns verlassen. Wir bilden uns auch heute noch ständig weiter und sind durch das Veterinäramt zertifiziert. Wir laufen nicht, wie andere Dogwalker mit 10 und mehr Hunden, sondern betreuen Ihren Hund individuell, in kleinen Grüppchen. Alle Kosten (Hol-/Bringdienst, Versicherungen u.s.w.) sind im Preis enthalten. Wir arbeiten ausschließlich positiv mit Ihren Hunden und verzichten auf Würger, Wurfketten oder sonstige Zwangsmittel.

 

Gassiservice:

Die Preise gelten pro Gassigang und Hund. Sie staffeln sich je nach Buchung.

  • Einzelbuchung Gassi an Wochentagen: € 17,50
  • Einzelbuchung Gassi an Wochenenden: € 25,--
  • Einzelbuchung Gassi an Feiertagen: € 40,--

 

Ermäßigung bei Buchungen an Wochentagen:

  • 10 er Karte: € 165,-- (Sie sparen € 10,-- )

  • 20 er Karte: € 325,-- ( Sie sparen € 25,-- )

10 er Karten sind drei Monate und 20 er Karten sechs Monate gültig. 

 

Ermäßigung Wochenende:

  • 10 er Karte nur für Samstage und Sonntage: € 235,-- (Sie sparen € 15,-- )

 

Für jeden weiteren Hund aus demselben Haushalt erhalten Sie 20% Rabatt.

 

 

Hundesitting:

Wir kommen 2 - 4 x pro Tag, um mit Ihrem Hund Gassi zu gehen. Auf Wunsch ist Fütterung, Pflege und Medikamentengabe dabei. Natürlich sorgen wir auch dafür, dass der Trinknapf immer gut gefüllt ist.

Preise jeweils nach Absprache!

 

Für folgende Ortschaften sind die Preise für An- und Abfahrt schon mit einbegriffen:

Sehnde, Rethmar, Wassel, Bilm, Ilten, Höver, Ahlten, Ramhorst, Lehrte, Evern, Dolgen, Haimar, Mehrum, Gretenberg, Klein Lobke, Ummeln, Bolzum, Wehmingen, Wirringen, Müllingen

Anfahrten auf weitere Ortschaften sollten vorher besprochen werden und werden individuell abgerechnet.

Wir hoffen, dass wir keine Orte vergessen haben. Falls doch, sprechen Sie uns bitte an.

 

Da alle Gasthunde individuell betreut werden, sollte im Vorfeld über den Charakter, die "Eigenheiten" und die Bedürfnisse Ihres Lieblings gesprochen werden. Bei einem gemeinsamen Spaziergang (ca. 45 Minuten) können wir uns kennenlernen. Für diesen Spaziergang berechnen wir € 10,00. Falls Sie und Ihr Hund sich für unseren Service entscheiden, wird dieser Betrag auf 10er oder 20er Karten angerechnet.

Unsere Leistungen sind grundsätzlich im Voraus und bar zu zahlen! Auf Wunsch erhalten Sie eine Quittung.

 

 

AGB`s:

Abschluss des Vertrages (Anmeldung)
Mit der Unterzeichnung des Dienstleistungsvertrages mit dem Gassiservice  kommt der Vertrag verbindlich zustande.
Bei allen Buchungen kommt der verbindliche Vertrag durch das ausmachen eines Termins per Telefon oder die Zusage per E-mail ebenfalls zustande. Bei Nichtabsage oder nicht fristgerechter Absage wird der gesamte Betrag für den Termin berechnet.
Wird eine 10er Karte gekauft oder eine Monatskarte Gassiservice besteht kein Anspruch auf Rückerstattung nicht in Anspruch genommener Einheiten

Bezahlung
Mit der Anmeldung, d.h. mit dem verbindlichen Abschluss des Vertrages ist die Zahlung der Teilnahmegebühr fällig. Die Zahlung hat sofort und ohne Abzug in bar zu erfolgen.
Teilnahmeausschluss
Läufige Hündinnen sind - außer beim Einzeltraining und nach Absprache mit der Ausbilderin - von der Teilnahme in gemischten Hundegruppen und dem Gassiservice ausgeschlossen. Individuelle andere Absprachen sind im Einzelfall möglich.
Bild- und Videoaufzeichnungen
Der AG/ Hundeführer erklärt sich damit einverstanden, dass von ihm und seinem Hund während des Gassiservices aufgenommenes Bild- und/oder Videomaterial auf der Internetseite „www.hunde-freude.de“, der Twitterseite, der Facebookseite  von Hunde Freude veröffentlicht werden darf


Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.
Teilnahme am Gassiservice
Der AG versichert, dass der Hund welcher am Gassiservice teilnimmt alle notwendigen Impfungen besitzt und kann dies ggf. durch Vorlage des Impfpasses nachweisen, außerdem dass er eine gültige Tierhalterhaftpflichtversicherung besitzt und der teilnehmende Hund regelmäßig entwurmt und von Ungeziefer befreit wird. Läufige Hündinnen sind von der Teilnahme am Gassiservice ausgeschlossen.
Verletzungen, Ansteckung mit Krankheiten und Ungezieferbefall sind ein normales Risiko in einer Hundegruppe beim Spazieren gehen in der freien Natur. Die Ausbilderin/Dogwalkerin kann dafür nicht haftbar gemacht werden. Für Schäden, welche der Hund außenstehenden Hunden/Gegenständen/Personen zufügt, kommt die Betriebshaftpflichtversicherung des Gassiservices auf.
Die Steuermarke muss immer am Halsband oder Geschirr des Hundes befestigt sein. Ist dies nicht der Fall und die Betreuuerin/Ausbilderin wird vom Ordnungsamt kontrolliert werden alle anfallenden Kosten vom AG/Hundehalter getragen.

Kündigung, Ausfall des Gassiservice
Die Ausbilderin kann den Vertrag jederzeit kündigen: Ohne Einhaltung einer Frist (fristlos), wenn der AG / der Hundeführer die Vereinbarungen zu Abholung & Rückbringen nicht einhält. Im Übrigen kann der Vertrag von der Ausbilderin mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden. In allen genannten Fällen erfolgt die vollständige oder im Falle schon in Anspruch genommener Gassieinheiten teilweise Erstattung der Teilnahmegebühr.
Der AG / Hundeführer kann den Vertrag immer zum Monatsende mit einer Frist von vier Wochen ohne Angabe eines Grundes kündigen. Bei Aussetzen der Teilnahme z.B. wegen Urlaub des AGs muss dies mindestens zwei Wochen vor dem ersten Aussetztag mitgeteilt werden, sonst kann keine Erstattung der Gebühr erfolgen. Bei Krankheit oder Läufigkeit des Hundes muss Abwesenheit mindestens 48h vor dem nächsten Termin angekündigt werden um eine Erstattung zu gewährleisten.
Bei Krankheit oder Abwesenheit des Hundetrainers, wird der schon gezahlte Betrag mit weiteren in Anspruch genommenen Leistungen verrechnet. Eine Auszahlung ist nicht möglich. Auch für diesen Termin gelten die oben genannten Punkte.

-Der Hundehalter versichert, dass das zur Betreuung übergebene Tier sein Eigentum ist und eine rechtsgültige Haftpflichtversicherung besteht

-Der Hundebesitzer bestätigt mit seiner Unterschrift, dass sein Hund mindestens eine gültige 5-fach Impfung hat. Der Impfpass ist auf jeden Fall vorzuzeigen

- Der Tierhalter erklärt, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten und Ungeziefer bzw.  Parasiten ist. Der Hund sollte regelmäßig entwurmt und mit einem aktiven Flohschutz versehen sein

-Ist das zu betreuende Tier eine Hündin, versichert der Hundehalter, dass diese nicht läufig

-Sollte sich das Tier während der Betreuung verletzen oder erkranken und eine tierärztliche Behandlung für notwendig erachtet werden, sind die verbindlichen Kosten vom Tierhalter zu tragen. Bringt ein Hund nachweislich eine ansteckende Krankheit mit, trägt der Besitzer dieses Hundes ebenso die dadurch entstehenden Kosten für Desinfektion und Mitbehandlung angesteckter Hunde

- Bei schwerer Erkrankung und daraus entstehendem Pflegeaufwand, der meine Kompetenz übersteigt, wird das Tier auf Kosten des Tierhalters in eine Tierklinik überstellt

-Es wird natürlich sofort versucht, den Hundehalter zu kontaktieren - falls dieser nicht erreichbar ist, werden wir die für uns richtigen Entscheidungen treffen

-Für den Transport zum und vom Tierarzt werden dem Tierhalter 0,70 Euro/Kilometer in Rechnung gestellt

-Sollten meine eigenen Hunde an einer ansteckenden Krankheit leiden oder ich selbst erkranken, werden die Hundehalter sofort informiert. Ein Kontakt der Gassihunde zu meinen eigenen Hunden wird in dieser Zeit vermieden

-Hunde-Freude haftet nur bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz

-Sollte sich das Tier während der Betreuung verletzen oder erkranken, kann der Tierhalter keine wie auch immer gearteten Ansprüche stellen

-Die Teilnahme an den Trainingsstunden und allen sonstigen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle von Personen oder Hunden wird nicht gehaftet. Bei Kämpfen und/oder Rangeleien unter Hunden haftet der jeweilige Hundehalter für etwaige Verletzungen am Hund / an Menschen.  Jeder Teilnehmer an den Trainingsstunden und allen sonstigen Veranstaltungen verpflichtet sich, einen ausreichenden Versicherungsschutz (Tierhalterhaftpflicht) abzuschließen. Der Versicherungsschein ist auf Verlangen vorzuzeigen. Die Teilnahme mit einem Hund an den Trainingsstunden ist nur gestattet, wenn der Hundehalter einen ausreichenden Impfschutz seines Hundes vorweisen kann. Der Impfpass ist nach Aufforderung vorzulegen. Hunde Freude haftet nicht für Verletzungen/gesundheitliche Folgen oder Spätfolgen am Hund. Es gilt als vereinbart, dass Hunde Freude grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt und somit weder vom/von der Hundehalter/in noch von Dritten in Anspruch genommen werden kann. Der/die Teilnehmer/in wird jegliche Begleitperson von dem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen. Werden vom Hundehalter Übungen mit dem Hund OHNE Leine verlangt, so kann der Hundehalter/Hundeführer dies ablehnen, wenn er sich seines Hundes nicht sicher ist. Die Übungen werden vom Hundeführer/-besitzer eigenverantwortlich durchgeführt. Werden Hunde abgeleint, um miteinander spielen zu können, so handelt jeder Hundebesitzer eigenverantwortlich. Hunde Freude haftet nicht für Schäden/Unfällen an Hund oder Mensch.