Quickie gefällig oder in der Ruhe steckt die Kraft

Ein Hundespaziergang kann ganz schön an die Nerven gehen.

Da kommt Mann oder Frau nach einem harten Arbeitstag nach Hause und möchte sich eigentlich sofort auf`s Sofa schmeißen, die Füße hochlegen und chillen, doch das liebe „Vieh“ ist wie von Sinnen. Schließlich ist das Hündchen ausgeruht und verlangt nun nach Aktion. Na gut…mit letzter Kraft schleppen wir uns zur Haustür. Hoffentlich wird Benno schnell sein Geschäft verrichten.

In Gedanken gehen wir nochmal den Arbeitstag durch. Der unverschämten Kollegin hätten wir gleich mal die Meinung sagen sollen. Haben wir uns für den Kaffee vom Chef bedankt? Benno schnüffelt und schnüffelt. Hat er eigentlich seinen Haufen schon gemacht? Jetzt waren wir so in Gedanken, dass wir es nicht bemerkt haben. Wir schlürfen nach Hause und hoffen, dass alles gut ist und Benno uns eine ruhige Nacht gönnt.

Was geht wohl im Hundeköpfchen vor? Was denkt Benno?

Wenn er nicht gerade eine Couch Potato ist, wird er wohl nicht zufrieden in seiner Ecke schlummern, sondern nach mehr verlangen, während der Mensch mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen hat.

 

Meditative Spaziergänge mit dem Hund

Alles könnte eigentlich ganz einfach und leicht sein. Wir müssten uns nur ein wenig mehr fokussieren und wirklich wissen, was wir wollen. Der Spaziergang mit dem Hund könnte einer Meditation gleichen.

Ein meditativer Spaziergang mit unserem fröhlichen Tierchen. Fangen wir doch mit Ruhe an und genießen zunächst eine heiße Tasse Tee oder Kaffee zum Feierabend. Wir sollten uns durch nichts stören lassen. Danach kann es losgehen. Abschalten an der frischen Luft. Der Fokus liegt im Moment und natürlich beim Hund. Der Wind pustet die alltäglichen Problemchen weg und wir sind ganz bei uns.

Entspannung pur

Genießen Sie die Zeit mit Ihrem Hund draußen in der Natur, statt zu hetzen. Es wird Ihnen und natürlich Ihrem Vierbeiner gefallen und guttun. Meditatives Spazierengehen führt zu purer Entspannung und damit zu Gelassenheit. Ihr Nervenkostüm wird es Ihnen danken. Diese Zeit gehört nur Ihnen und Ihrem Hund.

Gemeinsame Zeit stärkt das Wir-Gefühl. Nur Sie und Ihr Hund, ohne störendes Handy und ohne quälende Gedanken. Bleiben Sie offen für alles und beobachten Sie Ihren Hund. Unterhalten Sie sich im Geiste mit ihm oder lassen Sie sich auf ein wildes Spiel ein. Alles ist erlaubt, was glücklich macht. Gönnen Sie sich dieses Abenteuer und schalten ab vom Alltag. Ihr Hund wird Ihnen den richtigen Weg zeigen, da bin ich mir sicher!

Ich wünsche ganz viele entspannte Momente und eine wunderschöne Zeit mit Ihrem Hund. Sollten Sie Tipps oder weitere Hinweise benötigen, kontaktieren Sie uns gern.

Alles Liebe

Marion Lindhof